Vor der Ölbehandlung muss die Oberfläche gereinigt und gründlich mit Sandpapier in Korn 120 oder 100 angeschliffen werden. Wir empfehlen die Holzoberfläche nebelfeucht zu wischen, damit die Holzfasern sich aufrichten und damit mehr Öl aufgenommen werden kann.

Tag 1:

Bodenöl auftragenSobald die Oberfläche trocken ist, trägt man das Öl satt auf die Oberfläche auf. Das Öl muss gründlich mit dem weißen Vliespad eingerieben werden. Nach einer Einwirkzeit von 20-60 min nimmt man überschüssiges Öl mit einem fusselfreien Baumwolltuch ab. Der Pigmentierungsgrad lässt sich über die Einwirkzeit und dem Polieren steuern. Entfernt man zu viel Pigmente, kann man neues Öl auftragen und je nach gewünschten Farbton und nach einer kurzen Wartezeit die Oberfläche stärker oder schwächer polieren. Wichtig: überschüssiges Öl muss nach spätestens 1 Stunde Einwirkzeit entfernt werden.

 

 

 

 Tag 2:

Die Oberflächen wird wie am vorherigen Tag mit dem Öl behandelt und poliert. Nach 30 min sollte man überschüssiges Öl mit einem Baumwolltuch entfernen. Das Baumwolltuch kann evtl. auf einem Rundschleifer montiert werden. Eichenhölzer sollte man zwischen den Behandlungen fein anschleifen. 

 

 

 

 

 einige Tage später:

farbiges Bodenöl für HolzdielenDer Boden oder das Möbelstück kann nach 3 Tagen Trocknungszeit vorsichtig in Gebrauch genommen werden. Durchgehärtet ist die Ölbehandlung nach 10-14 Tagen.