Google+

SchwedenhausLeinölfarben als idealer Holzschutz 

Farben auf Leinölbasis wurden jahrhundertelang angewendet und haben sich durch ihre positiven Eigenschaften bewährt. Leinölfarben sind diffusionsoffen und verhindern damit, dass das Holz unter dem Anstrich ungesehen verrottet. Die meisten Leinölfarben sind wetterbeständig. Leinöl hat eine geringe Molekülgröße, deshalb dringt es problemlos tief in den Untergrund ein und ermöglicht, verglichen mit anderen Farben, die bestmögliche Haftung auf dem Untergrund. Leinöl nimmt nach dem Anstrich an Volumen zu und deshalb kann kein Wasser mehr in das Holz eindringen. Das Holz wird gepflegt und verrottet nicht. Dazu kommen die in der Farbe enthaltenen Pigmente. Sie schützen vor der UV - Strahlung der Sonne. 

Leinölfarbe pflegt und schützt das Holz

Behandelt man beispielsweise seine Holzfenster und Türen mit Leinölfarben, gewährleistet man dem Material die optimalste Pflege. 

Zusätzlich hat Leinölfarbe den Vorzug, einen elastischen Überzug zu bilden. Auf organischen Untergründen erweist sich das als großer Vorteil. Holz passt sich den klimatischen Veränderungen in der Umgebung an, es zieht sich zusammen oder weitet sich entsprechend der Luftfeuchtigkeitsbedingungen aus. Der Leinölfarbanstrich kann durch seinen elastischen Farbfilm diesen Veränderungen weitestgehend folgen, ohne wie andere Farbanstriche auf Kunststoffbasis zu reißen oder abzublättern. Auch zwischen den Farbschichten erreicht Leinölfarbe übrigens eine optimale Verbindung.

Farbanstriche auf Leinölbasis sind pflegeleicht, nach ca. 5 Jahren verwittern Leinölfarben an der Oberfläche, lassen sich aber mit einer einfachen Behandlung wieder auffrischen. Dazu streicht man entweder eine dünnen Schicht Leinöl auf die verwitternde Oberfläche oder reibt sie mit einem in Leinölgetränkten Lappen ein. Danach erscheint die Oberfläche frisch und ist wieder viele Jahre haltbar.

Leinölfarben sind bei uns in allen Farben erhältlich, jeder Farbton, ob historisch oder modern ist denkbar.

Leinölfarben schützen und erhalten das Holz am besten, das wurde wissenschaftlich bestätigt. In einem dänischen Versuch, vom dortigen Malerverband initiiert, wurden Fenster eines denkmalgeschützten Gebäudes mit den handelsüblichen Holzfarben/Holzschutzmitteln (Acryl-/Alkydfarben) behandelt, darunter auch Leinölfarben. Nach 10 Jahren(2012) wurde der Versuch ausgewertet und zeigte deutliche und überzeugende Ergebnisse. Die mit Leinölfarben gestrichenen Fenster wiesen keine bis minimale Mängel auf. Die Farboberfläche und das darunterliegende Holz waren in einem sehr guten Zustand. Acryl- und Alkydfarben enttäuschten, schon nach kurzer Zeit zeigten sich bräunliche Rostdurchschläge an den Fensterbeschlägen und die Farbe blätterte ab. 

Leinölfarbe für Metall

Leinölfarben sind übrigens auch ein idealer Metallüberzug. Eine mit Zink- oder Eisenmennige angerührte magere Leinölfarbe bietet eine ideale Opferschicht und damit besten Rostschutz. Die Farbe verhindert das Eindringen von Wasser. Nach der Opferschicht lässt sich die metallene Oberfläche mit jedem erdenklichen Farbton anstreichen und somit den individuellen Wünschen anpassen. (mehr dazu in unserem Artikel über Leinölfarbe als Rostschutz)

Inhaltsstoffe von unserer reinen Leinölfarbe

Reine Leinölfarben bestehen aus Leinöl und einer Paste aus in Öl geriebener Pigmente. Um die Trocknung von Ölfarben zu beschleunigen, fügt man Sikkative hinzu. Damit bestehen Leinölfarben nahezu aus natürlichen Rohstoffen und vor allen Dingen aus wenigen und bekannten Bestandteilen. Reine Leinölfarben sind frei von Harzen und Lösemitteln.

Unsere Leinölfarben können Sie in unserem Shop kaufen.

 

website security